Das Museum ist in einem italienischen Palast am Place de la Cathédrale untergebracht und beherbergt eine bedeutende Sammlung europäischer Kunst sowie eine reiche Auswahl an bretonischer Malerei. In einem Saal ist das Dekor des Hôtel de l'épée von Jean-Julien LEMORDANT (der auch die Decke der Oper von Rennes bemalt hat) rekonstruiert. Die Schule von Pont Aven ist ebenfalls gut vertreten, während ein Raum dem Dichter und Maler Max Jacob gewidmet ist. Seine Sammlungen machen es zu einem der reichsten Museen der Bretagne und Frankreichs.