IN DER LINSE VON VIVIAN MAIER

Zum ersten Mal schließen sich das Musée des beaux-arts de Quimper und das Musée de Pont-Aven zusammen, um eine neue Präsentation der Arbeit von der amerikanischen Fotografin Vivian Maier. Selbstporträts im Museum von Pont-Aven, Straßenszenen im Musée des Beaux-Arts, kommen Sie entdecken Sie das Werk von Vivian Maier durch diese beiden sich ergänzenden Ausstellungen mit fast 250 Fotos.

Treffpunkt in Pont-Aven für eine Führung durch die Ausstellung "Vivian Maier e(s)t ihr Doppelgänger" im Musée de Pont-Aven.
Das Selbstporträt, ein wiederkehrendes Thema bei Vivian Maier, das in Frankreich noch nie in seiner Gesamtheit erforscht wurde, wird im Museum von Pont-Aven geehrt. Sie verdoppelt sich und vermischt auf subtile Weise Schatten- und Spiegelspiele mit Selbstreflexion(en), wobei sie mit großem Geschick mit Winkeln, Details, Licht und Bildausschnitten umgeht.

Mittagessen in einem traditionellen Restaurant in Quimper.

Treffen Sie sich mit Ihrem Fremdenführer für eine geführte Tour "Quimper, Dans l'oeil du photographe" (Quimper, im Auge des Fotografen). Bei diesem Rundgang machen Sie einen Zeitsprung und finden die Bildausschnitte alter Fotografien wieder. Trainieren Sie Ihren Blick und finden Sie heraus, was sich in den letzten 100 Jahren verändert hat!

Dann Führung durch die Ausstellung "Vivian Maier, New-York - Chicago" im Kunstmuseum.
Vivai Maier wurde 1926 in New York geboren und arbeitete während ihres gesamten
Im Mittelpunkt von Vivian Maiers Arbeit stehen die Straßenszenen in New York und Chicago: Sie verewigt in Sekundenbruchteilen Momentaufnahmen aus dem Leben von völlig Unbekannten, von Anonymen, mit denen sie ein gemeinsames Schicksal und eine gemeinsame Menschlichkeit teilt. Gesten, Details, ein Blick, eine Situation - nichts entgeht ihrer Rolleiflex, die es ihr ermöglicht, diskret zu bleiben. Diese Ausstellung lässt Sie in die Entwicklung der amerikanischen Gesellschaft in den 50er, 60er und 70er Jahren eintauchen.